Zur Navigation springen Zur Suche springen Zur Inhaltsbereich springen Zur Fußbereich springen
Alle News
BEWATEC

INSPIRE Living Lab – innovative Teststation für das digitale Krankenhaus

Digitale Technologien im realen klinischen Alltag testen – das geht im INSPIRE Living Lab der Universitätsmedizin Mannheim. Die Basis dafür liefert die Kombination aus der BEWATEC.ConnectedCare Plattform und den BEWATEC Tablets.


BEWATEC Referenzen l BEWATEC Tablet am Patientenbett mit BEWATEC.ConnectedCare Plattform auf Monitor

Das INSPIRE Living Lab ist eine reguläre Patientenstation des Universitätsklinikums Mannheim (UMM), auf der Patient:innen der Urologie und Orthopädie behandelt werden. Die Besonderheit: Auf der Living Lab Station können Unternehmen ihre Medizin- und eHealth-Produkte im realen klinischen Alltag entwickeln und testen. Die Klinikverantwortlichen wollten eine Lösung zum Patientenentertainment etablieren und gleichzeitig die Voraussetzungen dafür schaffen, mittels digitaler Dienste Pflegepersonal zu entlasten und Prozessabläufe zu optimieren.

BEWATEC Referenzen | Logo vom INSPIRE Living Lab, Universitätsmedizin Mannheim

BEWATEC als Basis für Test von eHealth-Produkten

Im ersten Schritt wurden die Betten des Living Labs mit Tablets ausgestattet, über die Patient:innen Entertainmentdienste nutzen können. Dank der BEWATEC.ConnectedCare Plattform können digitale Lösungen unterschiedlicher Anbieter integriert werden. Entlastet werden Pflegekräfte durch das Modul Service Call, das über eine Kooperation mit Cliniserve enthalten ist. Patient:innen können Pflegekräften konkret mitteilen, was sie brauchen – ein Glas Wasser, Schmerzmittel, die nächste Infusion. Das spart Zeit und Laufwege. Im nächsten Projektschritt werden weitere Services für Patient:innen ergänzt.

 

Zeit und Wege in der Pflege sparen

Die Plattform ermöglicht eine einfache und zielgerichtete Kommunikation zwischen Patient:innen und Pflege. So sparen Pflegekräfte Zeit, reduzieren Laufwege und können Aufgaben priorisieren. Je Pflegekraft und Schicht können so je nach Setting durchschnittlich 25 min Zeit gespart werden. Der Einsatz digitaler Technologien im Stationsalltag steigert somit die Attraktivität des Arbeitsplatzes. In Zeiten des Pflegenotstandes ein entscheidender Pluspunkt, der bei unserer Testaktion „Digitale Station“ ganz unverbindlich und ohne großes IT-Projekt getestet werden kann.

BEWATEC Referenzen l Pflegekraft im Krankenhaus nutzt Service Call auf Smartphone
Der Service Call kommt direkt auf dem Smartphone der Pflegekraft an.
BEWATEC Referenzen l Patient nutzt Service Call am Bedside Terminal
Über das Bedside Terminal von BEWATEC können Patient:innen genau kommunizieren, was sie gerade benötigen.
BEWATEC Referenzen l Krankenhauszimmer im INSPIRE Living Lab mit BEWATEC Tablets und Halterung
Die Betten des Living Labs sind mit Bedside Terminals ausgestattet, über die Patient:innen Entertainmentdienste und digitale Lösungen wie den Service Call nutzen können

„Im Living Lab bieten wir Patient:innen und unserem Pflegepersonal ein Umfeld mit moderner Infrastruktur für den Einsatz digitaler Lösungen, die ihnen im Stationsalltag helfen.“

Dr. Hannah Schlott

Projektmanagerin INSPIRE Living Lab

Offenes System für digitale Prozessoptimierung

Die Kombination aus der BEWATEC.ConnectedCare Plattform und den Tablets am Patientenbett stellt einen wichtigen Baustein zur Digitalisierung und Optimierung von Stationsabläufen im Living Lab dar. Die Systemarchitektur der Plattform ist interoperabel. Damit ist das gesamte System offen, um die Services und Dienste anderer Anbieter integrieren zu können. Ein entscheidendes Kriterium für Walid Sbaih, Leiter des Geschäftsbereichs Technologiemanagement des UMM, bei der Auswahl einer Plattformlösung für das Living Lab: „Das System ist nicht nur offen für Fremdprodukte gestaltet [...], sondern bringt auch jede Menge Dienste und Services mit und unterstützt Prozessabläufe [auf der Station und im Krankenhaus]."

Diese Dienste und Services stellen die BEWATEC Tablets den Patient:innen direkt am Patientenbett bereit. Erst so werden die digitalen Angebote für Patient:innen nutz- und erlebbar. Als Ein- und Ausgabemedium sind die Tablets somit die Schnittstelle zwischen Patient:in und Pflegepersonal.

 

Patient im Fokus: Entertainment, Komfort, Akzeptanz

Zur Verbesserung der Versorgungsqualität verfolgt das Living Lab einen patientenzentrierten Ansatz. So kam auch die Entscheidung für die Gesamtlösung von BEWATEC zustande, die stets den / die Patient:in und seine / ihre Bedürfnisse fokussiert. Es hat sich ein Wandel vollzogen, Patient:innen wollen ihrer passiven Rolle der Vergangenheit entkommen. Sie wünschen sich, eingebunden, informiert und mitgenommen zu werden. Diesen Ansprüchen kommt die BEWATEC.ConnectedCare Plattform nach. Effiziente Kommunikation, direktes Feedback der Pflegekräfte und ein breites Infotainmentangebot, erhöhen einerseits die Akzeptanz von Klinikprozessen, anderseits sind sie wesentlicher Bestandteil für den Komfort und die Zufriedenheit von Patient:innen.

Und auch für Kliniken ergeben sich Mehrwerte, weiß Prof. Hennes, medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor der Universitätsmedizin Mannheim: „Die Patient:innen werden sich immer für ein Krankenhaus entscheiden, in dem sie sich gesehen und verstanden fühlen. Und digitale Technologien erleichtern zweifelsohne die Einbindung von Patienten und schaffen zusätzliche Kommunikationsmöglichkeiten.“

„Digitale Stationen werden bei der Rekrutierung und Bindung von Pflegekräften [...] einen spürbaren Vorteil haben.“

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Hennes

Medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Mannheim

Vorteil bei der Rekrutierung von Pflegekräften

Neben dem Fokus auf Patient:innen ist das Living Lab auch eine Testfläche, den Pflegeberuf mittels neuster Technologien wieder attraktiver zu machen. Mit verschiedenen Modulen, die aktiv zur Entlastung der Pflegekräfte beitragen, ist die BEWATEC.ConnectedCare Plattform für diesen Zweck prädestiniert.

Ein gutes Beispiel ist der Service Call, der über eine Kooperation mit Cliniserve in die Plattform integriert ist. Die Hauptvorteile sind einerseits die Übermittlung konkreter Patientenanliegen an die Pflege. So können Patient:innen spezifisch auswählen, was sie brauchen, und müssen nicht länger für jedes Anliegen den Lichtruf nutzen. Andererseits kann die Empfängerseite – das Pflegepersonal – die Aufgaben delegieren, priorisieren und spart so Zeit und Laufwege. Während ein Glas Wasser auch von einer Servicekraft und innerhalb der nächsten viertel Stunde zum / zur Patient:in gebracht werden kann, braucht es bei akuten Schmerzen schnelle Abhilfe durch medizinisches Fachpersonal.

Schließlich profitieren Krankenhäuser mit dem Mut zur Innovation, wie die Universitätsmedizin Mannheim, auch in ihrer Rolle als Arbeitgeber von dem Einsatz neuer Technologien, davon ist Prof. Hennes überzeugt: „Digitale Stationen werden bei der Rekrutierung und Bindung von Pflegekräften [...] einen spürbaren Vorteil haben." So haben sich Pflegekräfte explizit für den Einsatz im Living Lab beworben, weil sie Teil eines solchen Innovationsprojekts sein und mit moderner technischer Infrastruktur arbeiten wollen.

 

Service Call testen und Pflegekräfte entlasten

Die Kombination aus Service Call, BEWATEC Tablets und BEWATEC.ConnectedCare Plattform können Krankenhäuser aktuell 6 Wochen ganz unverbindlich testen und Pflegekräfte so spürbar entlasten.

Zur Testaktion „Digitale Station"

Projektdetails

Unser Projekt im INSPIRE Living Lab auf einen Blick. Zusätzlich finden Sie alle wichtigen Informationen übersichtlich aufbereitet in unserer begleitenden Case Study, die Sie kostenlos downloaden können.

Voraussetzungen

  • 12 Betten Urologie
  • 8 Betten OUZ
  • Arbeitsraum für Testunternehmen
  • Testfelder: Patientenzimmer, Behandlungsräume, Aufenthaltsraum der Pflegekräfte, Aufnahme, Raum für Haustechnik, Raum für Medikamentenvorbereitung

BEWATEC im Einsatz

Mehrwerte für das INSPIRE Living Lab

„Im Living Lab bieten wir Patient:innen und unserem Pflegepersonal ein Umfeld mit moderner Infrastruktur für den Einsatz digitaler Lösungen, die ihnen im Stationsalltag helfen.“


BEWATEC Referenzen | Dr. Hannah Schlott, Projektmanagerin INSPIRE Living Lab, Universitätsmedizin Mannheim

Dr. Hannah Schlott

Projektmanagerin INSPIRE Living Lab

„Digitale Stationen werden bei der Rekrutierung und Bindung von Pflegekräften [...] einen spürbaren Vorteil haben.“


BEWATEC Referenzen | Prof. Hennes, Medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Mannheim

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Hennes

Medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Mannheim

„Das System ist nicht nur offen für Fremdprodukte gestaltet [...], sondern bringt auch jede Menge Dienste und Services mit und unterstützt Prozessabläufe [auf der Station und im Krankenhaus].“


Walid Sbaih

Leiter Geschäftsbereich Technologiemanagement Universitätsklinikum Mannheim

„Besonders gut finden wir die leichte Bedienung der Geräte, sowohl für die Patienten am Tablet als auch für uns als Pflegepersonal.“


Kirsten Antonetty

Stationsleitung 36-3 (Living Lab Station)

„Im Living Lab bieten wir Patient:innen und unserem Pflegepersonal ein Umfeld mit moderner Infrastruktur für den Einsatz digitaler Lösungen, die ihnen im Stationsalltag helfen.“


BEWATEC Referenzen | Dr. Hannah Schlott, Projektmanagerin INSPIRE Living Lab, Universitätsmedizin Mannheim

Dr. Hannah Schlott

Projektmanagerin INSPIRE Living Lab

„Das System ist nicht nur offen für Fremdprodukte gestaltet [...], sondern bringt auch jede Menge Dienste und Services mit und unterstützt Prozessabläufe [auf der Station und im Krankenhaus].“


Walid Sbaih

Leiter Geschäftsbereich Technologiemanagement Universitätsklinikum Mannheim

„Digitale Stationen werden bei der Rekrutierung und Bindung von Pflegekräften [...] einen spürbaren Vorteil haben.“


BEWATEC Referenzen | Prof. Hennes, Medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Mannheim

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Hennes

Medizinischer Geschäftsführer und ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Mannheim

„Besonders gut finden wir die leichte Bedienung der Geräte, sowohl für die Patienten am Tablet als auch für uns als Pflegepersonal.“


Kirsten Antonetty

Stationsleitung 36-3 (Living Lab Station)

Ihr Kontakt zu uns

Sprechen Sie uns an!

Sie möchten mehr über unser Projekt im INSPIRE Living Lab erfahren? Wir stehen gern für Ihre Fragen und Anliegen bereit.

Zum Kontaktformular

BEWATEC, Peter Hoheisel, Regional Sales Manager East

Peter Hoheisel

Regional Sales Manager Central

Telefon

+49 2504 7337-537

E-Mail

peter.hoheisel[@]bewatec[.]com